08.04.2017: VfL Waldheim 54 II – HSG Muldental 13:17 (9:7)

Die Rote Laterne bleibt in Waldheim. Mit einem Auswärtssieg hat die HSG Muldental den Vorsprung auf die VfL-Frauen auf drei Punkte erhöht.

Am drittletzten Spieltag kam es in der Bezirksliga Chemnitz zum Lokalderby VfL Waldheim 54 II gegen die HSG Muldental 03. Da dieses Spiel gleichzeitig ein Kellerduell war – es empfing der Tabellenletzte den -vorletzten, barg es durchaus eine gewisse Brisanz. Und die Zuschauer sollen nicht enttäuscht werden. Von Beginn an entwickelte sich ein hoch emotionales Spiel, denn Derbys besitzen nun mal einen eigenen Charakter. Die erste Halbzeit begann und die VfL-Damen gingen in Führung. Sie legten konsequent Tore nach und spielten sich bis zur 20. Minute einen geringen Vorsprung heraus (5:2). Dabei stand die Defensive sicher. Im Verlauf der ersten Spielhälfte drohte für die Gäste aus Roßwein das Spiel zu kippen, denn sie wurden mit drei Roten Karten bestraft. Dies konnte durch die Waldheimerinnen allerdings nicht entscheidend genutzt werden. In die Kabinen gingen die Gastgeberinnen nur mit einem kleinen Vorsprung von 9:7. Nach der Halbzeitpause erwischten die Gäste aus Muldental den besseren Start und konnten mit drei Toren in Folge erstmalig in Führung gehen. Beide Mannschaften nahmen je eine Auszeit. Bis zum Stand von 12:12 gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel und infolgedessen drehten die Gäste das Spiel zu ihren Gunsten. Die Partie war entschieden und Muldental gewann die umkämpfte Partie mit 17:13. Damit verbleibt die Rote Laterene des Tabellenletzten an der Zschopau und wird wohl auch nach dem letzten Spieltag dort leuchten, denn es ist kaum anzunehmen, dass dieWaldheimerinnen die verbleibenden beiden Spiele gewinnen werden, um noch, wenn diese jeweils verlieren, an den Roßweinerinnen vorbeizuziehen. (Quelle: Döbelner Anzeiger vom 11.04.2017)

VfL Waldheim 54 II: Lodd, Nahler, Kirchner (3), Wadewitz (5), Hofmann, Filz, Schreiber (5/3), Schüler, Dietze, Greif. HSG Muldental 03:  Tix, Ulrich, Alberts (1), Pfütze (2), Weisemann, Knuth, Fiedler, Model (1), Backofen (5/1), Rohsmann, Kirchhof (4), Feldmann (1), Fuhl (1), Förster (2).