08.09.2018: VfL Waldheim 54 – HC Glauchau/Meerane 20:31 (5:20)

Partie zur Pause entschieden. Die Waldheimerinnen legen in der zweiten Hälfte eine Steigerung hin. Doch da ist der Rückstand schon zu groß.

Die Verbandsligahandballerinnen des VfL Waldheim 54 mussten gegen den HC Glauchau/Meerane eine 20:31-Niederlage hinnehmen. „In der ersten Halbzeit war unsere Fehlerquote einfach zu hoch. Immerhin konnten wir die zweite Hälfte aber für uns entscheiden. Wir können jedoch nur Punkte holen, wenn wir zwei gleichwertig gute Halbzeiten spielen“, sagte VfL-Trainer Ulf Seeger. Die Glauchauerinnen übernahmen von Beginn an die Führung. Immer wieder setzten sie ihre Kreisspielerin Claudia Einenkel ein, gegen deren Würfe Waldheims Abwehr kaum Mittel fand. Trotz zweier Auszeiten fand der VfL nicht ins Spiel. In der Halbzeit forderte Ulf Seeger seine Spielerinnen auf, sich auf einfache Mittel zu besinnen. Tatsächlich lief es nun besser für die Waldheimerinnen, auch wenn das Spiel schon zugunsten der Gäste entschieden war. (Quelle: Döbelner Anzeiger vom 10.09.2018)

VfL Waldheim 54: Seeger, Schuricht, Voss (4), Wadewitz (2), Schüler (1), Fahnert (1), Zaspel (10/10), Tix, Geißler, Rühle, Stöcklein, Schmale (2). SR: Krämer/Staub (Leipzig). Zu: 100.