11.11.2017: VfL Waldheim 54 – TBSV Neugersdorf 34:18 (16:10)

Waldheimerinnen finden in die Erfolgsspur zurück. Nach schneller Führung hat der VfL etwas Vorsprung eingebüßt. In Hälfte zwei passt aber alles.

Nach zuletzt zwei Niederlagen haben die Verbandsligahandballerinnen des VfL Waldheim 54 einen 34:18-Sieg gegen den TBSV Neugersdorf gelandet. Die Gastgeberinnen gingen schnell mit 5:0 in Führung. Nach einer Auszeit fanden die Gäste besser in die Begegnung und verkürzten auf 6:4. Es entwickelte sich bis Mitte der ersten Halbzeit eine ausgeglichene Partie, in der der VfL seinen Vorsprung bis zur Halbzeit dann noch auf sechs Tore ausbaute. Nach der Pause setzten die VfL-Frauen die vom Trainer ausgegebene Marschroute mit aggressiver Abwehr und konsequenter erster und zweiter Angriffswelle um und erhöhten damit ihren Torevorsprung. Ab der 40. Minute kamen alle VfL-Spielerinnen zum Einsatz und leisteten ihren Beitrag zum auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg. Die Gäste waren im zweiten Durchgang der konsequenten VfL-Spielweise nicht mehr gewachsen. „Dieser klare Erfolg war das Ergebnis einer intakten Mannschaftsleistung. Er ist gut für die Moral und macht Mut für die kommenden Aufgaben“, sagte Trainer Ulf Seeger. (Quelle: Döbelner Anzeiger vom 13.11.2017)

VfL Waldheim 54: Gottwald, Seeger, Nahler (1), Kater (14/9), Kirchner (8), Hochmuth (4), Voss (1), Wadewitz (3), Fahnert (1), Zaspel, Rühle (1), Schüler (1). SR: Lugyi (Heidenau)/Pötzsch (Kurort Hartha). Zu: 50.