15.09.2018: HSG Rottl./Lok Chemnitz – VfL Waldheim 54 37:30 (16:12)

Fragezeichen bei VfL-Männern. Die Waldheimer schießen 30 Tore, kassieren aber 37.

Bei der HSG Rottluff/Chemnitz hat VfL Waldheim 54 die dritte Saisonniederlage hinnehmen müssen. Schnell lagen die Gäste mit 0:6 hinten, kamen dann aber nochmals zurück und schafften nach elf Minuten den Anschluss (6:5). Doch auch weiterhin bekamen die Zschopaustädter den Rückraum des Gegners nicht in den Griff, brachen vor der Pause ein und fanden in Hälfte zwei nie ins Spiel zurück. Eine schlechte Abwehrarbeit und ungenaue Abschlüsse begünstigen den Chemnitzer Sieg. VfL-Trainer René Busch: „30 Auswärtstore klingen nicht schlecht, aber wenn man 37 Gegentreffer bekommt, muss man hinterfragen, was da passiert ist.“ (Quelle: Döbelner Anzeiger vom 17.09.2018)

VfL Waldheim 54: Franz, Gruner (5), Zschoche (2/1), Hauck (3/1), Kater (9), F. Lohse (1), Mathys (2), Krasselt (1), Nguyen, Kotte (2), Kurth, Dreyer, Stelle (4), Wachsmuth.