15.09.2018: Victoria Naunhof – VfL Waldheim 54 II 20:30 (9:15)

Waldheimer erobern Tabellenspitze. Mit dem dritten Saisonsieg: Zschopaustädter stellen gute Verfassung unter Beweis.

Die Reserve des VfL Waldheim 54 hat auch in der kleinen und engen Sporthalle an der Oberschule in Naunhof, in der schwülwarme Temperaturen herrschten, ihre aktuell sehr gute Form unter Beweis gestellt. Die Zuschauer bekamen zwei fast identische Halbzeiten zu sehen. In den Anfangsphasen waren die Gastgeber stets gleichwertig. Erst danach bekam der neue Spitzenreiter einen besseren Zugriff auf die Gegenspieler. Mit vielen einfachen Treffern, die teilweise sehr schön herausgespielt wurden, wuchs nun in beiden Abschnitten der Vorsprung des VfL an. Die Gastgeber versuchten, mit einer intensiv geführten Abwehrarbeit den Zschopaustädtern den Schneid abzukaufen. Doch diese hielten dagegen. Insgesamt verhängten die beiden Schiedsrichter 15 Zeitstrafen, davon neun für Naunhof und eine Rote Karte sowie sechs Zeitstrafen gegen die Waldheimer. Mit insgesamt zehn Toren Unterschied gewannen die Zschopaustädter am Ende deutlich. Dennoch offenbarten sie im Positionsangriff Probleme, an denen gearbeitet werden muss. Durch diesen klaren Erfolg behalten die Waldheimer ihre weiße Weste und eroberten sogar die Tabellenspitze. Dennoch erscheint Vorsicht geboten, denn gerade die vergangene Spielzeit hat gezeigt, dass eine gute Hinrunde kein Garant für den sicheren und vorzeitigen Klassenerhalt ist. Also gilt es, weiter kräftig zu punkten, jeden Gegner ernst zunehmen und die schöne Momentaufnahme in der Tabelle so lange wie möglich zu verteidigen. (Quelle: Döbelner Anzeiger vom 18.09.2018)

VfL Waldheim 54 II: Nabor; Voss (2), R. Stolzenberg (2), L. Friedrich (7/3), Wagner (5), Kirchner (4), Franke (4), Krause (5), Ließke (1), Tran Xuan.