21.04.2018: Radeberger Sportverein – VfL Waldheim 54 37:29 (17:13)

Noch ist alles offen. Die Waldheimer belegen Rang elf. Ob der zum Klassenerhalt reicht, ist noch unklar.

Für die Verbandsligahandballer des VfL Waldheim 54 setzte es zum Saisonfinale eine 29:37-Niederlage beim Radeberger Sportverein. Die Gäste hielten das Spiel zunächst offen, gerieten dann aber durch Kontertore in Rückstand. „Das Ergebnis ist aus meiner Sicht zu hoch ausgefallen, dennoch hat die Mannschaft kämpferisch alles gegeben. Mein Dank geht an die Fans, die uns trotz der schwachen Saison unterstützt haben“, sagte VfL-Trainer Michael Henoch. Ob der elfte Platz zum Klassenerhalt reicht, steht nach Auskunft von Staffelleiter Klaus Vetter noch nicht fest. „Normalerweise gibt es zwei Absteiger aus der Verbandsliga. Doch das lässt sich erst sagen, wenn die Absteiger aus den oberen Ligen feststehen“, so Vetter. Dennoch hoffen die Waldheimer darauf, dass sie dem Abstieg durch die Aufstockung der Sachsenliga auf zwölf Mannschaften entgehen. (Quelle: Döbelner Anzeiger vom 23.04.2018)

VfL Waldheim 54: Franz, Kurth, Friedrich (8/4), Wagner, Kater (5), F. Lohse (3), Dreier (1), Riedel (5), Burzinski (1), Mathys (5), Kotte (1). Zu: 60.