VfL-Männer testeten gegen Sachsenpokalsieger Neudorf/Döbeln (28:34)

Zum echten Härtetest vor der in zwei Wochen beginnenden Saison, testetn die Waldheimer Verbandsligamänner gegen die Nachbarn aus Neudorf. Der amtierende Sachsenpokalsieger HSG Neudorf/Döbeln um Coach Thomas Schneider kam mit fast voller Kapelle und auch beim VfL war soweit alles an Deck. Auf beiden Seiten lief noch nicht alles rund, dennoch entwickelte sich ein rassantes und sehr faiers Spiel. Nicht unerwartet führte die HSG zur Pause 17:12. Auch im zweiten Durchgang bestimmten die Gäste die Partie, ließen allerdings, wie auch der VfL, zu viele Chancen ungenutz. In der 45. Minute war Waldheim zwar bis auf 24:27 heran, doch mehr war nicht drin. Am Ende ein standesgemäßes 34:28 für den Sachsenligisten. (Foto: Dirk Westphal/Döbelner Anzeiger)

VfL Waldheim 54: Franz, Kurth, Dreyer, Kotte, Wachsmuth, Stelle, Krasselt, Lohse, Zschoche, Gruner, Ließke, Thang, Linh, Wagner, Kater; HSG Neudorf/Döbeln: Scheunert, Löffler, Richter, Bairich, Wilke, Schörnig, Nölzel, Rudolph, Tix, Riedel, Voigt, Berger, Schubert, Ettelt, Hermann; Zuschauer: 25