Partystimmung und Katzenjammer

Wie so oft, lagen auch beim zweiten Heimspieltag Freude und Trauer dicht beieinander. Während die 3. Männer gegen Favorit Chemie Leipzig nach desaströsem Start der Runder mit einer tollen Mannschaftsleistung noch herrum riss (28:22), war für die Frauen gegen Mölkau II der Sieg nie in Gefahr, der 30:23-Endstand vollkommen in Ordnung. Die 1. Männer hat, wie schon in der Vorwoche, den Sieg in den letzten Minuten hergeschenkt und erneut eine Ein-Tore-Niederlage (24:25), diesmal gegen Lok Leipzig-Mitte kassiert. Toll gekämpft, aber am Schluss mit leeren Händen dastehend. Schmerzlich. Die A-Jugend kassierte in der Sachsenliga eine deftige 19:28-Niederlage gegen bisher verlustpunktfreie Weinböhlaer.