HVS und SB Leipzig brechen Saison ab!

Nun auch Sachsen! Endlich haben die Handballer Gewissheit, denn der HVS hat am 18.2. bekanntgegeben, dass die Saison nicht fortgesetzt wird, es keine sportlichen Auf- und Absteiger geben wird und evtl. der Pokal gespielt werden könnte. Wärend Sachsen-Anhalt den Vereinen 75 % der Spielbeiträge zurückerstattet, will der HVS nur 50 % den Vereinen auf die Folgesaison gutschreiben. Nach nur allerhöchstens fünf ausgetragenen Spieltagen ist das kaum nachvollziehbar und mehr als erklärungsbedürftig! Nach der Verbandsentscheidung müssen nun auch die Spielbezirke- und -kreise eine Entscheidung treffen. Am 19.2 hat nun auch der SB Leipzig die Saison für beendet erklärt. Die vollständige Mitteilung findet ihr hier: https://hvs-handball.de/news/meisterschaftsspielbetrieb-2020-21-wird-auf-landesebene-des-hvs-nicht-fortgesetzt Vor Sachsen hatte schon Baden-Württemberg die Reißleine gezogen und auch Thüringen am 11.2. die Saison für beendet erklärt. Am 18.2. folgten dann der Mitteldeutsche Handballverband und Sachsen-Anhalt, die die Saison annuliert haben.