01.09.2018: SG Leipzig V – VfL Waldheim 54 II 22:26 (12:12)

Leistungssteigung wird belohnt. Mit Auswärtssieg: Verstärktes Waldheimer Team überrascht beim Vorjahresdritten positiv.

Bei der neugegründeten Spielgemeinschaft Leipzig V standen die Handballer der Waldheimer Reserve zum Punktspielstart der Bezirksliga vor einer schweren Aufgabe. Die bis zur vergangenen Saison als SG LVB Leipzig III bekannte Truppe wurde in der abgelaufenen Spielzeit Tabellendritter. Da die Gäste auf einige Akteure verzichten mussten, wurde der Kader von oben aufgefüllt, da die erste Vertretung spielfrei hatte. Zunächst entwickelte sich die Partie deutlich zugunsten der SG. Mit gutem Abwehrverhalten und sehr viel Tempo ging es in den Angriff. Viele schnelle und einfache Treffer sowie eine klare Führung waren der Lohn (11:5/20.). Beim VfL waren in dieser schwierigen Phase Abstimmungsprobleme unübersehbar. Doch mit einigen personellen Umstellungen ging es zur großen Aufholjagd. Ein herausragender Denny Ilbig führte seine Farben quasi im Alleingang wieder heran. Mit sechs Toren in Folge machte er aus einem Rückstand einen Gleichstand. Nachdem Wechsel rührten die Zschopaustädter in der Defensive Beton an. Damit kamen die Gastgeber überhaupt nicht zurecht und lagen nun klar zurück (14:19/40.). Die Leipziger kämpften sich zwar nochmals auf 18:20 heran, doch in der verbleiben Spielzeit behielt der VfL kühlen Kopf und brachte den unerwarteten Erfolg sicher ins Ziel. Im Spiel zweier starker Mannschaften sahen die Zuschauer ein hohes Niveau und aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung der Waldheimer einen verdienten Gästesieg. (Quelle: Döbelner Anzeiger vom 04.09.2018)

VfL Waldheim 54 II: Kurth, Krondorf; R. Stolzenberg (2), Hauck (3), Wagner (1) Ilbig (12/4), Kirchner, Zschoche (3), Krause (1), Nguyen (2), Stelle (2), Ließke, Tran Xuan.